• Kurort Oberwiesenthal

    Kommt höchst gelegen
  • Kurort Oberwiesenthal

    Kommt höchst gelegen!

Kurort Oberwiesenthal

Kurort Oberwiesenthal – Kommt höchst gelegen

Sie haben mitgefiebert, die Daumen gedrückt und mit Ihrem Idol gefeiert. Unzählige Male ertönte der Schlachtruf „...und zieeeh!“. Wenn Deutschlands erfolgreichster Skispringer an den Start ging, hoffte die Sport-Nation auf eine Medaille. Jens Weissflog, der dreimalige Olympiasieger und zweimalige Weltmeister sowie zahlreiche berühmte erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler haben Kurort Oberwiesenthal als Wintersportort bekannt gemacht.

Und hier tummeln sie sich alle: die Profis und die Neulinge, die Skihasen und Skiküken. Schließlich sind Spaß, Action und tolle Erlebnisse im Schnee hier an der Tagesordnung. Aufgeboten werden zehn klassifizierten Abfahrtspisten unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade auf summa summarum 15,5 Kilometern.

Kurort Oberwiesenthal erfüllt aber auch die Träume der Langlauffans, die hier rund 75 Kilometer abwechslungsreiche und anspruchsvolle gespurte Loipen erwarten.

Aber Winterurlaub ist mehr als Skifahren. Rodelbahnen, Winter- und Schneeschuhwanderungen, Snowtubing, Schlittschuhfahren oder eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten sorgen für jede Menge Abwechslung. Etwas Besonderes ist die Fahrt mit der höchstgelegenen Bimmelbahn Sachsens, der Fichtelbergbahn. Mit einer „rasanten“ Geschwindigkeit von 25 km/h dampft die 120 Jahre alte Bahn und lässt die Schönheiten der Winterlandschaft vorbei gleiten. Der Bimmelbahn hat Oberwiesenthal zu verdanken, dass es zum Ski-Mekka Sachsens wurde. Als angehender Ingenieur arbeitete 1895 Trygve Olsen beim Eisenbahnbau Cranzahl-Oberwiesenthal. Als er die herrlich schneebedeckten weißen Hänge sah, ließ er aus Norwegen seine Ski kommen und wurde damit die Attraktion – heute hat sich Kurort Oberwiesenthal zum größten alpinen Skigebiet Sachsens entwickelt.

Wir empfehlen den Besuch des Wintersportmuseums in der Gästeinformation K3 des Kurorts Oberwiesenthal!

 

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Einwohner und Gäste,

ich begrüße Sie recht herzlich zu den Junioren-Weltmeisterschaften Ski Nordisch und U23 Cross-Country 2020 in der höchstgelegenen Stadt Deutschlands.

Kurort Oberwiesenthal bietet mit seiner hochentwickelten Infrastruktur für Einwohner und Gäste, modernsten Sportstätten und einer schneesicheren Höhenlage beste Bedingungen für Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt. Regelmäßig finden nationale und internationale Trainingslager und Wettkämpfe statt, bei denen sich ganzjährig die Besten der Welt miteinander messen.

Aufgrund der hervorragenden Bedingungen etablierte sich am Fichtelberg eine überaus erfolgreiche Kaderschmiede des Leistungssports in den Disziplinen Skilanglauf, Spezialskisprung, Nordische Kombination, Biathlon, Rennrodeln und Alpiner Abfahrtslauf. Bis heute errangen Oberwiesenthaler Athletinnen und Athleten, zu denen so bekannte Namen wie Ullrich Wehling, Jens Weißflog, Sylke Otto und Eric Frenzel zählten, mehr als 390 Medaillen zu Olympischen Spielen und Welt- und Europameisterschaften.

Daher sind wir stolz, nun auch die JWM 2020 ausrichten zu dürfen. Ich wünsche mir, das die Veranstaltung reibungslos verläuft und möchte mich an dieser Stelle sehr gern beim WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e. V., beim Freistaat Sachsen, beim Erzgebirgskreis, den Sportfachverbänden, bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei den Sponsoren und Unternehmen recht herzlich bedanken!

Allen Sportlerinnen und Sportlern sowie ihren Teams, natürlich auch den Zuschauern und Gästen wünsche ich spannende Wettkämpfe sowie viele interessante Momente und vielleicht auch ein wenig Zeit, um sich die landschaftlich reizvolle Umgebung oder eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten unserer Ferienregion anzusehen.

Ein herzliches Glück Auf

Ihr Mirko Ernst
Bürgermeister der Stadt Kurort Oberwiesenthal