Einzelansicht

Weihe der Loipenbrücke in der Sparkassen-Skiarena, am 6.12.19, durch den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel, Präsidentin des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. Heike Smolinski und Bürgermeister von Kurort Oberwiesenthal Mirko Ernst © Studio 2 Media (Marko Unger)

JWM 2020 - Die ersten Nationen stehen fest

Allgemein

JWM 2020 - Die ersten Nationen stehen fest

 

Letzte Woche wurde mit der Übergabe des Fußgänger- und Rettungstunnels am Fuß der Schanzenanlage von Kurort Oberwiesenthal und der Weihe der Loipenbrücke in der Sparkassen Skiarena, durch den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, wieder ein Meilenstein in der Vorbereitung auf die FIS Nordic Junior + U23 Cross Country Ski Weltmeisterschaft 2020 gelegt. 
 
Vom 28. Februar bis 8. März 2020 werden sich die Weltbesten Nachwuchssportler der Nordischen Kombination, Skisprung und Skilanglauf im beschaulichen Kurort Oberwiesenthal in ihren jeweiligen Sportarten messen und die Aufmerksamkeit der Skisport-Welt auf das Erzgebirge ziehen. Seit einigen Tagen stehen auch bereits die ersten teilnehmenden Nationen fest. Unter ihnen sind auch die zweitplatzierten Medaillen-Abräumer aus Norwegen, die im Januar 2019 bei der letzten Ski-Junioren-WM in Lahti, Finnland mit insgesamt 19 Medaillen (vier mal Gold, neun mal Silber und sechs mal Bronze) die meisten Medaillen mit nach Hause genommen haben. Mit sieben Goldmedaillen hatten die Athleten aus Russland die höchste Anzahl an Auszeichnungen in der Sieger-Kategorie, aber Norwegen konnte sich in Lahti zweimal mehr Silber sichern, als ihre russischen Mitstreiter. 
 
Im vergangenen Jahr waren es knapp 700 Athleten aus 40 Nationen, die an der 42. Nordic Junior Weltmeisterschaft teilgenommen haben. Dabei waren auch Exoten wie Brasilien und Thailand Teil einer Meisterschaft, in der es um ein Element geht, welches es in beiden Ländern nur sehr schwer zu finden gibt - Schnee. Momentan ist dieser auch noch in Kurort Oberwiesenthal rar und der Deutschlandpokal, der am kommenden Wochenende stattfinden sollte, musste aus genau diesem Grund abgesagt werden. Der Winter am Fichtelberg lässt leider noch immer auf sich warten. Der WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V., als Ausrichter der JWM 2020, bedauert es sehr, dass die deutschen Athleten und zahlreichen angemeldeten Sportler aus anderen Nationen nicht die Möglichkeit bekommen, die neuen Strecken am kommenden Wochenende zu testen. Die Generalprobe für die Junioren-WM soll mit dem Continental Cup der Nordischen Kombination und dem FIS-Cup Skisprung nun am vierten Advents-Wochenende stattfinden.
 
Aktuell stehen die Länder Estland, Frankreich, Japan, Türkei, Korea, Polen, Slowakei, Schweden und die USA für die Disziplin Skisprung fest. Für die Nordische Kombination, bei der es auch gemischte Durchgänge geben wird, haben sich bisher Estland, Norwegen, Frankreich, Japan, und Polen angemeldet und aktuell gehen bei der Disziplin U23 / Skilanglauf die Nationen Andorra, Australien, Brasilien, Litauen, Norwegen, Polen Canada, Frankreich, Lichtenstein, Türkei und die USA an den Start. Spannende Wettkämpfe sind garantiert.
 
Wer gern bei der FIS Nordic Junior + U23 Cross Country Ski Weltmeisterschaft 2020 in Kurort Oberwiesenthal dabei sein möchte, der kann das bereits ab sechs Euro (Tageskarte Kind) Eintrittspreis tun. Etwas exklusiver, mit Vollverpflegung, Blick hinter die Kulissen und Experteneinblick mit Führung durch die Sportstätten, durch die Skisprung-Legende Jens Weißflog, gibt es mit dem VIP-Ticket, welches bereits ab 42,00 Euro pro Tag erworben werden kann. Tickets und alle Infos zur Veranstaltung, sowie die passende Winterbekleidung gibt es unter www.jwm2020.de 

 

Weihe der Loipenbrücke in der Sparkassen-Skiarena, am 6.12.19, durch den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel, Präsidentin des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. Heike Smolinski und Bürgermeister von Kurort Oberwiesenthal Mirko Ernst © Studio 2 Media (Marko Unger)

Weihe der Loipenbrücke in der Sparkassen-Skiarena, am 6.12.19, durch den Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel, Präsidentin des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. Heike Smolinski und Bürgermeister von Kurort Oberwiesenthal Mirko Ernst © Studio 2 Media (Marko Unger)